Aktuelles

Der August

Der Sommer ist auf seinem Höhepunkt angelangt. Laut Hildegard von Bingen ein Monat der Gegensätze: auf der einen Seite die sengende Sonne, auf der anderen Seite schreckliche Gewitter. Und durch den Klimawandel treten diese Gegensätze noch stärker hervor. Mittlerweile sind viele Menschen so in ihrem Alltag gefangen, dass sie Mutter Natur gar nicht mehr wirklich wahrnehmen und somit auch nicht die dramatischen Veränderungen in der Natur. Je mehr wir uns wieder in die Natur begeben, desto verbundener sind wir wieder.

Früher war es üblich im August Kräuter zu sammeln, diese zu Sträußen zu binden und zum Schutz im Haus aufzuhängen. Gerade im August blühen noch viele Wildkräuter, deren Wirkungen noch gar nicht ganz erforscht sind. So hat Rotklee und die kleine Schwester des Rotklee, der Weißklee eine sanfte Wirkung auf unser Hormonsystem und ist blutreinigend. In unserem Urlaub im Bregenzer Wald habe ich das Heilkraut Mädesüß kennen und lieben gelernt. Es duftet himmlisch und hat viele unterschiedliche Wirkungen. Es stand Pate beim Aspirin auf Grund seiner schmerzstillenden Eigenschaften.

Im August dürfen wir noch einmal die üppige Fülle genießen. An jeder Ecke blüht und wächst etwas, Johannisbeeren, Stachelbeeren und eben viele Heilkräuter betören uns durch Geschmack und Duft. Der August ist wahrlich ein Fest für die Sinne.

Tipp im August:

Mache einen Spaziergang, gerne auch mit einem lieben Menschen nimm eine Decke mit und finde eine schöne Sommerwiese.
Dann lasse dich auf der Wiese nieder und schärfe deine Sinne: Welche Geräusche nimmst du wahr ? Welche Kräuter wachsen auf deiner Wiese? Welche Düfte nimmst du wahr? Wie geht es dir? Dann tausche dich aus. Es ist auch immer wieder spannend wie unterschiedlich wir alle wahrnehmen.

Gönne dir eine Aura Soma Beratung: 

Tauche ein in die Welt der Farben und Düfte und genieße es.

Hormon-Yoga

Die Natur gibt mit ihren Jahreszeiten den Rhythmus vor und auch wir Menschen haben unseren Rhythmus. Kindheit und Jugend, Zeit der Fruchtbarkeit, die Wechseljahre als Übergang zur weisen Frau/Mann. Diese Übergänge zu leben und zu akzeptieren, kostet Kraft.
Wie kann Hormon Yoga da helfen?

Der Östrogenspiegel sinkt kontinuierlich ab dem 38.Lebensjahr bis irgendwann die Menopause eintritt. Stress beschleunigt den Prozess und auch deutlich jüngere Frauen können unter den Symptomen der Östrogenmangels leiden (z.B. Schlafstörungen, Menstruationsstörungen aufsteigende Hitze, Migräne, Störungen der Libido, depressive Verstimmungen…).

Hormon Yoga nach Dinah Rodrigues stellt da eine besondere Kraftquelle dar. Regelmäßiges Praktizieren erhöht nachweislich den Östrogenspiegel. Durch die Kombination von bestimmten Atemtechniken mit Körperübungen und Meditation verringern sich oder verschwinden die Symptome ganz.
Es ist leicht erlernbar, auch wenn Du noch keine Yoga-Erfahrung hast. Und es ist eigentlich auch ein absolutes Muss, wenn  Du Dich in den Wechseljahren befindest.

Wochenendworkshop:
Samstag, 19.10., 10 Uhr bis 17 Uhr und
Sonntag, 20.10., 11 Uhr bis 17 Uhr

Frühbucher, bis 5. September: 180 Euro
danach: 210 Euro

Interessiert? Mailen Sie mich an unter beatrice@maier-hamburg.de 

Suchen Sie  ein Geschenk?

Verschenken Sie doch eine Schnupperstunde Yoga, eine Aura Soma Beratung oder gar eine Aura Soma Massage. Auch andere meiner Leistungen sind als Gutschein erhältlich.

Interessiert?
Mailen Sie mich an: beatrice@maier-hamburg.de

Meine Räume kann man auch mieten

Interessiert?
Mailen Sie mich an: beatrice@maier-hamburg.de

Lichtregen-Veranstaltungskalender

<< August 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311
Teile diesen Beitrag